Ratgeber: Für wen eignet sich eine Kreditkarte wirklich?

Mai 15 2012

Nahezu jeder arbeitende Bürger kann heute eine Kreditkarte beantragen. Und auf den ersten Blick erscheint der Umgang mit einer Kreditkarte auch sehr einfach und schneller als der Umgang mit Bargeld. Doch ist es wirklich so einfach und behält wirklich jeder die Abrechnungen, die er mit seiner Kreditkarte getätigt hat auch bis zum nächsten Monat, in dem er die Rechnung begleichen muss, im Kopf?

Immer wieder hört man erschreckende Meldungen über die hohe Verschuldung von Jugentlichen und jungen Erwachsenen, die es nicht gelernt haben mit ihrem monatlichen Einkommen umzugehen und deshalb immer mehr Schulden aufgenommen haben, um Raten abzubezahlen. Somit geraten sie immer weiter in die Schuldenfälle bis sie an einen Punkt kommen, an dem nur noch ein Experte in Sachen Schulden helfen kann.

Die Anbieter für gebührenfreie Kreditkarten stört das eher wenig und so reichen meist schon wenige persönlcihe Angaben, um im Internet eine Kreditkarte zu beantragen. Dabei sollte eine Kreditkarte doch eigentlich Leuten vorenthalten sein, die mit Geld umgehen können. Geschäftsleute verwenden sie häufig, um an Flughäfen oder an Bahnhöfen schnell etwas einzukaufen, da sie wenig Zeit haben. Wer sich also viel im Ausland oder in anderen Teilen Deutschlands aufhält als er wohnt, sollte immer eine Kreditkarte dabei haben. Auch von Autovermietungen wird die Vorlage einer Kreditkarte verlangt. Bestellungen im Internet kann man oftmals nur mit einer geeigneten Kreditkarte durchführen und auch der nächste Flug wird mit einer Kreditkarte bezahlt. Wissen sollte man dabei allerdings auch, wo Kreditkarten akzeptiert werden und wo nicht.

Für alle Leute, die schnell und oft unterwegs sind, ist also eine Kreditkarte geeignet, aber was ist mit den vielen Angeboten für Studenten. Natürlich gibt es auch hier Möglichkeiten die Kreditkarte einzusetzen, wenn man in den semesterferien ins Ausland verreist oder aber gar ein Auslandssemester plant. Von Studenten erwartet man, dass sie bereits gelernt haben mit Geld umzugehen und bietet deshalb oftmals auch Teilzahlungsfunktionen an. Für alle Fälle wird eine Beratung in dem jeweiligen Finanzinstitut angeboten, das weitere Kredit Themen, aber auch die andere Seite, zum Beispiel den Vermögensaufbau beleuchtet. Somit ist die Kreditkarte meist ein Bestandteil einer festen Finanzplanung und kann gründlich kalkuliert werden. So kann man die finanzielle Freiheit auch ganz ohne schlechtes Gewissen genießen. Aber speziell im Internet muss man aufpassen, denn man erlebt es fast halbjährich, dass die Kreditkartendaten von irgendwelchen Webseiten gestohlen werden und dann für zweckentfremdete Aktivitäten benutzt werden. Zugleich muss man sagen, dass das den Besitzer weniger stört, es betrifft die Kreditkartenkonzerne. Der Kreditkartennutzer hat immer eine Versicherung, für den Fall, dass jemand die Kreditkarte klaut oder die Daten benutzt, ohne dass man es selbst war.

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (1 votes, average: 4,00 out of 5)
Seien Sie der erste und geben Sie ein Kommentar ab!

Hinterlasse eine Antwort